Suchen

Zyklische Batterieserie REC: Einsatz im E-Trial-Sport

| Autor/ Redakteur: Raphael Ecke / Benjamin Kirchbeck

Nicht nur Golftrolleys oder Mobilitätshilfen wie Rollstühle sind auf zuverlässige zyklische Batterien angewiesen. Auch in E-Trials kommt dieser Batterietyp zum Einsatz. Denn gerade beim Trial-Sport steht das perfekte Beherrschen des Motorrads an erster Stelle und der Fahrer muss sich zu hundert Prozent auf seine Maschine verlassen können.

Firmen zum Thema

Der Turn- und Sportvereins Fürstenfeldbruck hat mit den REC-Batterien bereits viele positive Erfahrungen gemacht.
Der Turn- und Sportvereins Fürstenfeldbruck hat mit den REC-Batterien bereits viele positive Erfahrungen gemacht.
(Bild: Yuasa)

Vom zyklischen Betrieb einer Batterie spricht man, wenn die Batterie geplant und regelmäßig entladen und wieder geladen wird. Dies ist der Fall, wenn bei regelmäßiger Entladung die Ladung weniger als 72 Stunden dauert, wenn die Batterie regelmäßig beliebig tief entladen wird, wenn die Batterie nach dem ersten Gebrauch innerhalb von sechs Monaten für mehr als einen Monat ohne Ladung belassen wird, und wenn die Batterie nach dem ersten Gebrauch für über eine Woche in teilentladenem Zustand belassen wird.

Zum Laden der zyklischen Batterien kommt das zyklische Ladeverfahren zum Einsatz. Hierbei wird eine höhere Ladespannung verwendet, die jedoch nicht für unbegrenzte Zeit anliegen sollte, da eine Überladung zur Zerstörung der Batterie führen kann. Batterien, die sich für zyklische Ladung eignen, erreichen das Ende ihrer Gebrauchsdauer nach einer vorgegebenen Anzahl an Ladezyklen. Diese hängt von der Entladetiefe pro Zyklus ab: je tiefer die Entladung, desto niedriger die Anzahl der Ladezyklen bis zum Ende der Gebrauchsdauer.

Eine Sonderstellung unter den zyklischen Batterien auf dem Markt nimmt die REC-Batterieserie von GS YUASA ein, die mit rund 500 Zyklen bei einer Entladetiefe von 75% fast doppelt so viele Zyklen wie herkömmliche zyklische Batterien liefert. Diese hohe Anzahl an Zyklen wird durch belastbare Bleiplatten in Verbindung mit einem speziellen Separatorensystem ermöglicht, was die Batterien zusätzlich bei Tiefentladung schützt. Wegen ihrer besonderen Plattenkonstruktion sind diese Batterien zudem als 6-9 Jahresbatterien klassifiziert, während herkömmliche zyklische Batterien eine Float-Charge Lebensdauer nach EUROBAT von 3-5 Jahren aufweisen. Die Selbstentladung der Batterieserie liegt bei 0,1% pro Tag bei 20°C.

Diese Vorteile haben auch E-Trial-Hersteller wie OSET erkannt, der die REC-Batterien werksseitig verbaut. Pro Ladezyklus liefern sie hier rund zwei Stunden Fahrzeit mit höchsten Leistungen bis zum Schluss und überstehen auch kurzzeitige Spitzenströme von bis zu 140 Ampere. „Wir testen laufend Batterien für unsere Elektro-Kinder-Motorräder und haben als Weltmarktführer in diesem Segment einen guten Ruf zu verlieren. Doch wir haben noch keine Batterie gefunden, die so gute Eigenschaften besitzen wie die REC. Damit erreichen unsere Kunden auch nach dem hundertsten Ladezyklus noch die höchste Kapazität und die größte Reichweite“, berichtet Peter Schmidt, Geschäftsführer von OSET Deutschland.

Zum Einsatz kommen die zyklischen Batterien in den E-Trials unter anderem in der Trial-Abteilung des Turn- und Sportvereins Fürstenfeldbruck (TUS FFB). Hier fahren die zwölf YUASA-Wettkampf-Kids mit den zyklischen REC-Batterien. Denn im Trial-Sport kommt es nicht nur auf die Geschicklichkeit und Leistung der Fahrer an, um möglichst fehlerfrei durch die Hindernisse zu gelangen, sondern auch auf die Zuverlässigkeit der Motorräder, für die eine gute Batterie entscheidend ist.

Die E-Trial-Kids konnte man in der Saison 2019 bei zahlreichen Veranstaltungen erleben, etwa auf dem Trial Alpenpokal, dem E-Kids-Cup AT und dem E-Kids-Cup Baden-Württemberg, sowie mit Shows auf dem Motorrad-Opening in München oder den BMW Motorrad Days. Mit seinen Aktionen möchte der Verein mitunter darauf aufmerksam machen, dass Elektromobilität auch im Trial-Sport einen festen Platz verdient.

* Raphael Eckert ist als Group Sales Manager für die GS YUASA Battery Germany GmbH tätig.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46223498)