Ein Angebot von /

Synchrone Abwärtswandler für Automotive-Anwendungen

| Redakteur: Thomas Kuther

(Bild: Maxim)

Mit den pinkompatiblen Abwärtswandler MAX20073 und MAX20074 von Maxim lässt sich die elektromagnetische Interferenz (EMI) in Automotive-Anwendungen deutlich reduzieren und der Wirkungsgrad verbessern.

Die kompakten Spannungswandler mit niedrigen Ausgangsspannungen für Point-of-Load-Anwendungen eignen sich bestens für Infotainment- und ADAS-Anwendungen im Automobil.

Automotive-Entwickler müssen moderne High-End-Fahrzeuge mit mehr Funktionen ausstatten und dabei eine hocheffiziente, kompakte Stromversorgung einsetzen, die die EMI-Anforderungen erfüllt oder sogar übertrifft. Je mehr Funktionen jedoch zum Gerät hinzugefügt werden, desto mehr Spannungen werden auch benötigt. Jede einzelne Spannung wird über einen Front-End-Abwärtswandler von der Autobatterie erzeugt. Oft müssen spezifische Anforderungen an die Präzision der Spannungsregelung erfüllt werden. Zusätzlich zu diesen Herausforderungen müssen Entwickler die strengen Sicherheitsstandards der Industrie erfüllen.

Die kompakten Bausteine MAX20073/MAX20074 haben einen hohen Wirkungsgrad und nur eine sehr geringe Störausstrahlung. Interferenzen, die die Funktion von Subsystemen beeinträchtigen können, werden reduziert. In Kombination mit Maxims Spread-Spectrum-Oszillator, SYNC-IN-Funktion, erzwungenem PWM, Skip-Mode und Current-Mode-Architektur wird die Systemleistung wesentlich verbessert und die Systementwicklung erleichtert. Die Präzision der geregelten Ausgangsspannung machen sie ideal für Anwendungen mit hohen Anforderungen an die Spannungsgenauigkeit für Prozessoren und Speicher. Die ICs erfüllen auch strenge Sicherheitsstandards, können mit niedrigen Eingangsspannungen bei Umgebungstemperaturen von –40 bis 125 °C betrieben werden und minimieren die Hochfrequenzinterferenz bei gleichzeitig hoher Genauigkeit, hohem Wirkungsgrad und hoher Zuverlässigkeit.

Wichtige Vorteile

• Niedrigste EMI: Einzigartiges Spread-Spectrum und SYNC-IN-Möglichkeiten schwächen die Störabstrahlung des Systems ab und reduzieren den Aufwand für das Einhalten der EMI-Spezifikationen.

• Höherer Wirkungsgrad: Überlegener Wirkungsgrad im gesamten Betriebsbereich und die höchste Effizienz im Vergleich zu konkurrierenden Lösungen.

• Kleine Gehäusegröße: Das kleine 10-pin-TDFN-EP-Gehäuse mit 3 mm x 3 mm trägt dazu bei, das Gesamtsystem klein zu halten und Bauteilekosten (BOM) einzusparen.

• Präzision der Ausgangsspannung: Die Ausgangsspannung kann bei der Produktion auf ±1,5 % genau voreingestellt werden, ohne teure, auf 0,1 % genaue, externe Widerstände zu benötigen.

„Entwickler brauchen Abwärtswandler, die die heutigen zunehmend strengen Anforderungen erfüllen, wie kleine Lösungsgröße, spezifische Genauigkeiten der Spannungsregelung und höherer Wirkungsgrad“, sagte Warren Tsai, Director of Business Management, Automotive Business Unit bei Maxim Integrated. „Der MAX20073 und der MAX20074, die neuesten Mitglieder der Familie von kleinen PoL-Abwärtswandlern mit niedrigen Spannungen, entsprechen allen Leistungsanforderungen ihrer Systeme und erfüllen die EMI-Voraussetzungen.“

Der MAX20073 und der MAX20074 können über die Maxim-Website bezogen werden. Auch die Evaluation Kits MAX20073EVKIT# und MAX20074EVKIT# sind erhältlich. Entwicklern wird empfohlen, für pinkompatible ASIL-Varianten Maxim direkt zu kontaktieren.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45328150 / Power Management)