Suchen

Smart City: Wie Sensoren bei der lästigen Parkplatzsuche helfen

Seite: 2/2

Firma zum Thema

Unterstützung nicht nur bei der Parkplatzsuche

Mehrere Projekte in Städten und bei großen Unternehmen beweisen, dass die Technik funktioniert und bei der Suche nach einem Parkplatz unterstützen kann. Ziel ist es vor allem, weitere Mitarbeiterparkplätze mit ganzheitlichen Lösungen rund um das Parkraummanagement auszustatten.

Für das Jahr 2018 kündigt CEO Felix Harteneck an, dass sein Unternehmen ParkHere mit weiteren Produkten das Portfolio erweitern will. Dazu gehören beispielsweise die Electronic-Paper-Schilder, ein energieautarker Parkbügel und ein ausgeklügeltes Zugangsmanagement für Schranken zur Überwachung des Parkraums.

Bildergalerie

Zukünftig finden Parkplatzsuchende dank unterschiedlicher Technik nicht nur einen freien Parkplatz, sondern können diesen auch reservieren und erhalten auf digitalem Weg Zugang zum Parkraum.

Von der Hochschule zu Firmengründern

Die Gründer von ParkHere: Jakob Sturm, Clemens Techmer und Felix Harteneck (v.l.)
Die Gründer von ParkHere: Jakob Sturm, Clemens Techmer und Felix Harteneck (v.l.)
( Bild: Park Here )

Die drei Gründer Felix Harteneck, Jakob Sturm und Clemens Techmer lernten sich im Jahr 2015 während ihres Studiums an der Technischen Universität München kennen. Felix Harteneck (CEO) studierte technologie- und managementorientierte Betriebswirtschaft mit dem Schwerpunkt „Entrepreneurship“.

Bereits nach seinem Abitur gründete er seine erste Firma. Auf das gewonnene unternehmerische Know-how und die Kontakte greift er noch heute zurück. Als Geschäftsführer verantwortet er bei ParkHere vor allem das Management und die Finanzen.

Jakob Sturm (CTO) ist zusammen mit Clemens Techmer (CTO) für die technische Umsetzung im Unternehmen zuständig. Beide sind studierte Elektrotechniker. Sturm verantwortet die Hardware-Entwicklung. Er greift auf ein breites Wissen bei eingebetteten Systemen, Energy-Harvesting und drahtlose Kommunikation zurück, um beispielsweise die Basis-Station weiterzuentwickeln. Sein Know-how eignete er sich nicht nur während des Studiums an, sondern bereits zuvor begeisterte ihn die Elektrotechnik. Für seine Null-Watt-Standby-Schaltung erhielt er bei Jugend forscht den ersten Preis.

Clemens Techmer (CTO) ist vor allem für die Software-Entwicklung zuständig. Neben der Schnittstellenentwicklung, beschäftigt ihn das Frontend und die Implementierung von Client-Server-Strukturen. So programmiert er beispielsweise Apps, Dashboards und Testwebseiten. Seine Kenntnisse sammelte er während des Studiums und zahlreicher praktischer Tätigkeiten. Um sich betriebswirtschaftliche Kenntnisse anzueignen, nahmen die Gründer beispielsweise am Qualifizierungsprogrammen der UnternerhmerTUM Manage&More teil. Darüber hinaus erhielten sie das Climate-KIC-Stipendium.

Hinter den Gründern steht ein starkes Team. Die 25 Mitarbeiter arbeiten interdisziplinär zusammen. Neben Ingenieuren verschiedenster Fachrichtungen und Informatikern, welche vor allem für die Hard- und Software verantwortlich sind, arbeiten BWLer, Vertriebler und Marketingmanager daran, ParkHere dauerhaft in der Parken-Branche zu etablieren. Das ParkHere-System wurde bereits mehrfach ausgezeichnet, zuletzt durch den VDE Südbayern mit dem VDE-Award und zu Beginn diesen Jahres durch die Lechwerke AG mit dem LEW Sonderpreis. Beispielsweise wurde ParkHere Sieger des Münchener Businessplan Wettbewerbs und des Pioneers Festivals 2016.

Der Beitrag ist mit Material von ParkHere entstanden.

Referenzen

[1] https://de.statista.com/statistik/daten/studie/732264/umfrage/aufgewendete-zeit-fuer-die-parkplatzsuche-in-deutschen-grossstaedten/ (abgerufen am 15.1.)
[2] https://www.gruenderszene.de/automotive-mobility/park-here-platzsuche-sensor

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45087455)