Ein Angebot von /

Schaeffler kürzt britische Produktion ein – auch wegen Brexit

| Autor / Redakteur: dpa / Svenja Gelowicz

Die Produktion aus den betroffenen Standorten solle nach Deutschland, China, Südkorea und in die USA verlagert werden, verkündet Schaeffler.
Die Produktion aus den betroffenen Standorten solle nach Deutschland, China, Südkorea und in die USA verlagert werden, verkündet Schaeffler. (Bild: Schaeffler)

Schaeffler will sein Geschäft in Großbritannien auch wegen des Brexits deutlich verkleinern. Mittelfristig sollen die Werke in Plymouth und Llanelli geschlossen werden. Das dritte in Sheffield bleibe aber erhalten.

Der Automobilzulieferer Schaeffler will sein Geschäft in Großbritannien deutlich verkleinern – auch wegen des Brexits. Die Werke in Plymouth und Llanelli sollen mittelfristig geschlossen werden, das dritte in Sheffield bleibe aber erhalten, teilte der MDax-Konzern am Dienstag (6. November) mit.

Die Produktion aus den betroffenen Standorten solle nach Deutschland, China, Südkorea und in die USA verlagert werden, kündigte Schaeffler in Herzogenaurach an. „Der Brexit ist nicht allein maßgeblich für unsere Entscheidung hinsichtlich des britischen Markts“, sagte Europa-Chef Jürgen Ziegler. „Allerdings wurde die Entscheidung dadurch beschleunigt, dass wir uns in diesem Zusammenhang auf verschiedene, komplexe Szenarien vorbereiten müssen.“

Schaeffler: Pläne umzusetzen dauert bis zu zwei Jahre

Der Konzern will nun in Gespräche mit den Arbeitnehmervertretern vor Ort eintreten. Insgesamt beschäftigt Schaeffler von rund 92.000 Mitarbeitern weltweit etwas mehr als 1.000 in Großbritannien. Die Umsetzung der Pläne werde bis zu zwei Jahre dauern. Die Tatsache, dass nur 15 Prozent der von Schaeffler in Großbritannien produzierten Güter im Land bleiben, während der Großteil nach Kontinentaleuropa exportiert wird, sei bei der Entscheidung berücksichtigt worden.

In Plymouth werden derzeit primär Spindellager und Maschinenteile für die Industriesparte von Schaeffler sowie Speziallager für die Luft- und Raumfahrt und die Verteidigung hergestellt. In Llanelli werden mechanische Tassen und Speziallager für die Sparte Automotive OEM sowie für ausgewählte Industriekunden produziert. (dpa)

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45587534 / Markt, Politik, Gesellschaft)