Suchen

Scalebase – E-Plattform für Mittel- und Oberklasse

| Redakteur: Benjamin Kirchbeck

Edag, in Deutschland ansässiger Entwicklungspartner der Autoindustrie, zeigt auf der IAA 2019 mit der Scalebase eine neue, skalierbare Elektroplattform für gehobene Fahrzeugklassen. Ein Autohersteller ist bereits dabei, gemeinsam mit Edag ein neues Modell auf der neuen E-Plattform zu entwickeln.

Firmen zum Thema

Auf der Scalebase-Plattform von Edag können E-Autos der Mittel- und Oberklasse aufsetzen.
Auf der Scalebase-Plattform von Edag können E-Autos der Mittel- und Oberklasse aufsetzen.
(Bild: Edag)

Die EDAG Gruppe hat eine skalierbare Bodengruppe für Elektro-Fahrzeuge entwickelt, die großen Marken und Start-Ups Vorteile bei der Umsetzung der automobilen Revolution verschaffen soll. Bei Scalebase ist lediglich der Abstand zwischen Vorderrad und Fersenpunkt des E-Fahrzeugs fest definiert. Alle anderen Längenmaße sowie die Breite können dank einer profilintensiven Stahlbauweise variabel gestaltet werden. Das ermöglicht es, die Elektrofahrzeugbodengruppe auf nahezu alle E-Autos der Mittelklasse und Oberklasse flexibel zu skalieren.

Gleichzeitig können die jeweils lokalen Anforderungen der Automobil-Firmen an das Fahrzeug hinsichtlich der Konzeption, Auslegung, Konstruktion und Fabrikplanung berücksichtigt werden. Mit diesem Beratungskonzept, der Datenbasis und dem dazugehörigen Expertenteam können Hersteller mindestens drei bis vier Monate Entwicklungszeit und signifikant Budget einsparen. Damit bietet die EDAG Gruppe – weltweit größter unabhängiger Entwicklungspartner der Automobilindustrie – ihren Kunden Vorteile beim kostenintensiven Wandel der Branche zur Elektromobilität.

Ein weiterer Clou: Scalebase zeichnet sich nicht nur durch die Skalierbarkeit aus, sondern bietet zudem eine Strukturintegration von Batteriesystemen. Die Automobilfirmen können so – je nach lokalen Präferenzen und nach Größe des Fahrzeugs – gemeinsam mit den Experten der EDAG Gruppe die unterschiedlichen Leistungsstufen für die geplanten Elektro-Fahrzeuge und das Batteriemodul gemeinsam planen.

Um die skalierbare Elektrofahrzeugbodengruppe international einsetzen zu können, wurden bei der Entwicklung aktuelle und zukünftige Crash-Anforderungen aus einer Vielzahl von Märkten berücksichtigt. Für den Crash-Fall verfügt Scalebase über optimierte Lastpfade, speziell für die ambitionierten seitlichen Crash-Anforderungen zum Schutz der Insassen sowie für die Batterie. „Die Scalebase-Plattform hat bereits in Projekten unter Beweis gestellt, dass sie einen Mehrwert für die Kunden bietet“, erklärt der technische Projektleiter Micheal Schäfer. „Direkt nach der Konzeptphase wurde mit einer Fahrzeug-Entwicklung für einen neuen Hersteller begonnen.“

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46078346)