Mobile Messtechnik: Der Test von elektrischen Antriebssträngen

| Redakteur: Hendrik Härter

Das Datenerfassungssystem GEN2tB ist für den mobilen Einsatz geeignet, insbesondere bei niedrigen Kanalzahlen oder Anwendungen, die einen verteilten Aufbau erfordern.
Das Datenerfassungssystem GEN2tB ist für den mobilen Einsatz geeignet, insbesondere bei niedrigen Kanalzahlen oder Anwendungen, die einen verteilten Aufbau erfordern. (Bild: Hottinger Baldwin)

Das Datenerfassungssystem GEN2tB von Hottinger Baldwin ist für den mobilen Einsatz geeignet, insbesondere bei niedrigen Kanalzahlen oder Anwendungen, die einen verteilten Aufbau erfordern. Das gesamte GEN2tB-System kann zudem erweitert werden, und zwar auf bis zu zwölf Strom- oder Spannungskanäle, 16 High-Speed-Sensorkanäle, beispielsweise für Dehnungsmessstreifen oder Beschleunigungsaufnehmer, sowie bis zu 24 Kanälen mithilfe von faseroptischen Digitalisierern.

Auch hier sind gemischte Testaufbauten möglich. Das Gerät verfügt über zwei Einsteckplätze und ist damit eine kosteneffiziente Wahl bei kleinen Kanalzahlen. Im Preis des GEN2tB-Datenerfassungs-Systems ist die High-Speed-Software Perception enthalten. Sie ist in der Lage, sehr große Datenmengen sicher zu streamen. Typische Anwendungen bestehen im Testen von elektrischen Netzen (eGrids), elektrischen Antriebssträngen (eDrive), sowie bei ultraschnellen mechanischen Tests wie auch dem elektrischen Transientenrecording. Die Software lässt sich auf beliebig viele PCs installieren.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45275531 / Steuergeräte)