Ein Angebot von /

Mit Hochstrom-LEDs Informationen auf die Straße projizieren

| Redakteur: Hendrik Härter

Informationen auf die Straße: Mit einer speziellen LED-Familie lassen sich Informationen auf die Straße projizieren. Ein einzelner Scheinwerfer bietet eine Auflösung von über einer Million Pixel.
Informationen auf die Straße: Mit einer speziellen LED-Familie lassen sich Informationen auf die Straße projizieren. Ein einzelner Scheinwerfer bietet eine Auflösung von über einer Million Pixel. (Bild: Osram Opto Semiconductors)

Dank einer speziellen Hochstrom-LED kann ein entsprechend ausgerüsteter Scheinwerfer mit einer Auflösung von über einer Million Pixel Informationen auf die Straße bringen. Die verwendete LED bietet eine Leuchtdichte von 200 cd/mm²

Ähnlich wie bei einem Projektor werden in DMD-Systemen Millionen von integrierten Mikrospiegeln mit gerichtetem LED-Licht beleuchtet. DMD steht dabei für Digital Mirror Devices. Pro Scheinwerfer entsteht dank Komponenten wie der Oslon Boost HX eine Auflösung von über einer Mio. Pixel, die dem Fahrer neben der klassischen Beleuchtung optional dabei unterstützt, Hinweise auf die Straße projiziert. Beispielsweise können die Scheinwerfer künftig zwei Führungslinien in Fahrzeugbreite einblenden und dadurch eine bessere Orientierung bei der Durchfahrt von Baustellen ermöglichen. Darüber hinaus können Projektionen dem Fahrer signalisieren, dass der Abstand zum Vordermann zu gering ist oder ihn situationsbedingt vor nahenden Baustellen, Glätte oder anderen Gefahren warnen.

Hochstrom-LED im Automobil-Umfeld

Das Herzstück des Scheinwerfers ist die Oslon Boost HX, welche speziell für die Anforderungen im Automobil angepasst worden sind.
Das Herzstück des Scheinwerfers ist die Oslon Boost HX, welche speziell für die Anforderungen im Automobil angepasst worden sind. (Bild: Osram Opto Semiconductors)

Bei der Entwicklung der Oslon Boost HX griff Osram Opto Semiconductors auf sein langjähriges Know-how aus der Projektion zurück. Dort werden bereits seit längerem Hochstrom-LEDs eingesetzt, die ständig weiter optimiert werden. Diese wurden jetzt in Anwendungen im Fahrzeug überführt und an die strengen Qualitätsanforderungen angepasst. „Mit dem Start der Oslon-Boost-Familie präsentieren wir nun das erste Produkt, das dem Trend hin zu besonderen Nutzererlebnissen mit mehr Sicherheit und Emotionalisierung gerecht wird. Diese LED ist ein Beispiel das zeigt, welches große Potential unsere Produkte in der Automotive-Beleuchtung haben“, sagte Stefan Seidel, Senior Manager Marketing Automotive Exterior bei Osram Opto Semiconductors.

Die Oslon Boost HX sorgt für eine Leuchtdichte von über 200 cd/mm² und bringt lichtbasierte Fahrassistenzsysteme voran. Eine spezielle Chiptechnik sorgt für die hohe Stromtragfähigkeit dank derer die LED für den Betrieb bei 3 A/mm² eingesetzt werden kann. Ihr 2 mm² großer Chip emittiert dabei mindestens 1400 lm bei einem Strom von 6 A. Ermöglicht wird die genannte hohe Stromtragfähigkeit erst durch das besondere Package-Design. Ein elektrisch isoliertes thermisches Pad sowie spezielle interne Designstrukturen sorgen für eine herausragende Wärmeableitung aus dem Bauteil. Zusätzlich ist das 4 mm x 4 mm große Keramik-Package sehr robust.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45526561 / Beleuchtung und LED)