Suchen

Membrane schützen LED-Scheinwerfer vor Spritzwasser

| Redakteur: Hendrik Härter

Selbstklebende Membrane schützen adaptive Beleuchtung, Laserlicht oder Matrix-LED-Scheinwerfer. Damit soll weniger Kondensat entstehen und die Leuchtkraft der Scheinwerfer auf hohem Niveau bleiben.

Firma zum Thema

Adaptive Beleuchtungssysteme, Laserlicht oder Matrix-LEDs müssen vor Feuchtigkeit von Außen geschützt werden. Hier helfen selbstklebende Membrane.
Adaptive Beleuchtungssysteme, Laserlicht oder Matrix-LEDs müssen vor Feuchtigkeit von Außen geschützt werden. Hier helfen selbstklebende Membrane.
(Bild: Schreiner ProTech)

Durch die verschiedenen Beleuchtungstechniken wie adaptive Beleuchtungssysteme, Laserlicht oder Matrix-LED benötigen Entwickler nicht nur zuverlässige sowie individuell anpassbare Be- und Entlüftungselemente in einem Fahrzeug. Eine verlässliche und langlebige Beleuchtung bei Nacht oder schwierigen Wetterverhältnissen ist Grundvoraussetzung für eine sichere Fahrt. Hier bietet Schreiner ProTech seine Druckausgleichselemente (DAE), die während der Fahrt vor Verschmutzung und Witterungseinflüssen schützen. Sie sorgen für Druckausgleich, verringern die Kondensatbildung sowie verbesserte Leuchtkraft bei den Scheinwerfern.

Die Be- und Entlüftungen sind als selbstklebende Membrane ausgeführt und gegenüber Schraub- oder Spritzgussvarianten leicht und platzsparend. Damit ist die Leuchte vor Wassereintritt von außen sowie vor Feinstaub und Verschmutzungen geschützt. Zusätzlich bieten sie oleophoben (ölabweisenden) Schutz gegen Betriebsflüssigkeiten und Reinigungsmittel. Durch die Wasserdampfdurchlässigkeit der Membrane entsteht nur eine geringe Kondensatbildung im Gehäuse.

Selbstklebende Membrane für Scheinwerfer

Im Angebot von Schreiner ProTech sind kleine, selbstklebende Membranlösungen. Damit kommt das Unternehmen den Trends nach Miniaturisierung und Leichtbau nach. Durch abgesicherte Prozesse und Prüfungen nach IATF 16949 sind sie ein Partner für die Fahrzeugbeleuchtung.

Schreiner ProTech bietet individualisierte Verspende- und Appliziervorrichtungen, die auf den individuellen Verarbeitungsprozess abgestimmt sind. In der Projektphase können Vorserienbauteilbestückungen erstellt werden, damit unter seriennahen Bedingungen Muster produziert und getestet werden können. Zusätzliche Prüfsysteme stellen die einwandfreie Funktion der Produkte sicher. Der Kunde kann aus Funktionsprüfungen wie Airflow-Ermittlung und Klebstoffkontrollen, bis hin zu Systemlösungen wie Zentrier- und Positioniereinheiten wählen.

(ID:46133211)