Ein Angebot von /

Mehr Unfälle durch autonome Autos?

| Autor / Redakteur: Holger Holzer/SP-X / Benjamin Kirchbeck

Unter Umständen könnte es durch die Entwicklung hin zum Roboterauto zu mehr Unfällen kommen, so das Expertengremium aus Vertretern von Autoindustrie und IT-Branche.
Unter Umständen könnte es durch die Entwicklung hin zum Roboterauto zu mehr Unfällen kommen, so das Expertengremium aus Vertretern von Autoindustrie und IT-Branche. (Bild: Clipdealer)

Für autonomes Fahren wird vor allem mit dem Sicherheitsgewinn im Straßenverkehr geworben. Eine Studie stellt diesen nun in Frage.

Der Sicherheitsgewinn durch automatisierte Autos im Straßenverkehr könnte deutlich geringer ausfallen als erhofft. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des International Transport Forum der OECD. Im ungünstigsten Fall könnte die Automatisierung sogar zunächst zu mehr Unfällen führen.

Zwar werde die Zahl der Verkehrstoten höchstwahrscheinlich insgesamt sinken, längst nicht jedoch in der häufig prognostizierten Größenordnung von mehr als 90 Prozent, heißt es in dem nun veröffentlichten Papier. Crashs und Kollisionen würden auch durch das automatisierte Fahren nicht komplett verschwinden, so das Expertengremium aus Vertretern von Autoindustrie und IT-Branche.

Unter Umständen könnte es durch die Entwicklung hin zum Roboterauto sogar zu mehr Unfällen kommen. Vor allem Notfallsituationen, in denen der menschliche Fahrer das Steuer von der Maschine übernehmen muss, identifizieren die Experten als riskant. Selbst sehr defensive und vorsichtige Fahrer, die im konventionellen Auto keinen Unfall bauen würden, könnten in solchen Übergabesituationen unvermittelt in Gefahrensituationen kommen, auf die sie dann falsch reagieren.

Automatisierung-Strategien, bei denen der Mensch weiterhin zumindest teilweise das Steuer übernimmt, sieht die Studie daher generell kritisch. Eine Aufteilung der Fahraufgaben auf Mensch und Maschine mache die Entscheidungsfindung im Notfall nicht einfacher, sondern noch komplexer. Das Risiko, dass Autofahren am Ende riskanter statt sicherer wird, erhöhe sich dadurch.

In ihren Handlungsempfehlungen für Politik und Industrie warnt die Studie Autohersteller davor, mit dem Aspekt des Sicherheitsgewinns für ihre speziellen autonomen Autos zu werben. Statt Konkurrenzdenkens sei die gemeinsam Entwicklung einheitlicher Technik-Standards für alle Fahrzeuge angesagt. Generell müsse gemeinsam an der Sicherheit von Roboterautos, Infrastruktur und IT-System gearbeitet werden. Vor allem sollten die autonomen Systeme so gestaltet sein, dass eine Notfallübergaben an den Menschen möglichst selten und wenn, dann nur in einem sicheren Umfeld nötig ist.

Faszination Sportwagen – heute, morgen und übermorgen

Faszination Sportwagen – heute, morgen und übermorgen

31.05.18 - Dem Schwarm autonomer Ströme entfliehen. Selbstbestimmt den Weg steuern. Jenseits jeder Effizienz den Genuss am Echten spüren – Michael Mauer, Leiter der Design-Abteilung bei Porsche, über die Faszination Sportwagen heute, morgen und übermorgen. lesen

Forscher finden 14 Sicherheitslücken in BMW-Software

Forscher finden 14 Sicherheitslücken in BMW-Software

29.05.18 - Beim vernetzten und autonomen Fahren soll die IT-Sicherheit eine große Rolle spielen. Sicherheitsexperten konnten sich jedoch auf verschiedenen Wegen in die Autosoftware von BMW hacken. lesen

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
OK , immerhin drei Mitbürger haben es kapiert , die anderen müssen es auf die harte weise lernen  lesen
posted am 04.06.2018 um 14:26 von Unregistriert

Wenn ich sowieso den Verkehr beobachten muss, um in einer Notsituation das Steuer übernehmen zu...  lesen
posted am 04.06.2018 um 09:47 von Unregistriert

Mit Sicherheit führt autonomes Fahren zu mehr Unfällen.  lesen
posted am 01.06.2018 um 18:30 von Unregistriert

Stimme der Studie in weiten Teilen zu. Wenn man die Schlussfolgerung ernst nimmt, kommt man...  lesen
posted am 01.06.2018 um 17:24 von Unregistriert


Mitdiskutieren
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45333307 / ADAS & Autonomous)