Ein Angebot von /

Kostenloses AUTOSAR-Starter-Kit für TI-Radar-Sensor

| Redakteur: Thomas Kuther

Das Starterkit AWR1642BOOSt für den Radarsensor AWR1642 von Texas Instruments.
Das Starterkit AWR1642BOOSt für den Radarsensor AWR1642 von Texas Instruments. (Bild: Arccore)

Der AUTOSAR-Softwareanbieter Arccore hat das Starterkit AWR1642BOOST für den Radarsensor AWR1642 von Texas Instruments (TI) vorgestellt.

Automobilhersteller fordern zunehmend die Verwendung des offenen AUTOSAR-Standards in ihren Steuergeräten, der die Entwicklung durch Wiederverwendung von Software vereinfacht und eine verbesserte Code-Qualität und Zuverlässigkeit gewährleistet. Aktuelle AUTOSAR-Lösungen sind jedoch oft komplex und erfordern erhebliche Investitionskosten. Dies schränkt ihre Akzeptanz und damit die Innovation bei Automotive-Plattformen ein.

Arccores Starterkit AWR1642BOOSt für TIs Radarsensor AWR1642 beinhaltet die Basissoftware Arctic Core und die Toolchain Arctic Studio von Arccore sowie einen Mikrocontroller-Abstraction-Layer (MCAL) von TI.

Das neue Starterkit ist kostenlos mit einer 60-Tage-Testlizenz erhältlich und vollständig in eine nutzerfreundliche integrierte Entwicklungsumgebung (IDE) integriert. In Kombination mit den Eigenschaften des Radarsensors AWR1642, der breiten Skalierbarkeit und den Software-Tools bietet das Kit einen neuen Ansatzpunkt für Entwickler von traditionellen und neuen AUTOSAR-Anwendungen.

Arctic Core enthält eine Reihe von Funktionen, die für Steuergeräte im Automobilbereich erforderlich sind, darunter Kommunikations-, Diagnose- und ISO 26262-konforme Sicherheitsdienste sowie ein Echtzeitbetriebssystem. Die Arctic Studio IDE bietet eine komplette Software-Entwicklungsumgebung basierend auf dem Eclipse-Framework. Die MCAL-Softwarekomponenten erlauben den Zugriff auf die MCU-Peripherie einschließlich der Kommunikations- und Steueranschlüsse für Input und Output.

„Die Stärke von Arccore in der Entwicklung von Automobilsoftware basiert auf den fortschrittlichen Software-Tools und Dienstleistungen sowie unserer Erfolgsgeschichte mit führenden OEMs und Tier Ones“, sagte Eric Envall, Vice President AD/ADAS Segment bei Arccore. „Das Arccore Starter Kit, das den Sensor AWR1642 von TI nutzt, demonstriert unsere Fähigkeit, AUTOSAR-Lösungen für Entwickler aller Erfahrungs- und Budgetstufen anzubieten.“

„Entwickler können ihr System mit den Radarsensoren der AWR-Familie von TI um eine präzise Messung von Reichweite, Winkel und Geschwindigkeit erweitern, um dynamische Betriebsbedingungen in Automotive-Anwendungen zu analysieren“, betont Sameer Wasson, General Manager, TI Radar and Analytics Processors. „Mit dem Starterkit von Arccore können Konstrukteure schnell mit der Entwicklung robuster AUTOSAR-Anwendungen beginnen.“

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45374473 / Sensoren)