Suchen

Interview – Stromversorgungen bis 10.000 Watt stellen die Weichen zum Erfolg

| Autor/ Redakteur: Thomas Kuther / Dipl.-Ing. (FH) Thomas Kuther

Mit dem Zukauf des Stromversorgungs-Spezialisten PCS (Power Control Systems) baut RECOM seinen Anspruch als Vorzugslieferant für Bahnapplikationen nachhaltig aus. Wir sprachen mit Karsten Bier, dem CEO der RECOM-Gruppe, über die Hintergründe.

Firmen zum Thema

Anwendungen der Bahntechnik: Stromversorgungen mit hohen Leistungen bis 10 kW sind gefordert.
Anwendungen der Bahntechnik: Stromversorgungen mit hohen Leistungen bis 10 kW sind gefordert.
(Bild: Deutsche Bahn AG)

RECOM erweitert das Leistungsspektrum seines Portfolios auf bis zu 10 kW mit Schwerpunkt auf Bahnapplikationen. Können Sie uns etwas darüber erzählen?

Unser Ziel ist es die komplette Power-Architektur unserer Kundenapplikationen abzubilden. Wir sehen eine starke Nachfrage gerade in dem Bereich der Bahntechnik für AC/DC-, DC/DC- und DC/AC-Netzteilen mit hoher Leistung bis zu 10000 Watt und den damit einhergehenden erforderlichen Serviceleistungen, um ein solch komplexes Produkt in die Kundenanwendung zu integrieren. Ein 10-kW-Netzteil ist keine Komponente, sondern ein System, das häufig für sehr kritische Anwendungen eingesetzt wird. Die Forderung nach lokaler Design-In-Unterstützung der Entwicklungsingenieure ist von entscheidender Bedeutung. Diese Forderung wird von den großen Stromversorgungsanbietern, vorwiegend aus Asien, nicht angeboten – kleineren mittelständischen Anbietern fehlen schlicht die wirtschaftlichen Möglichkeiten.

Woher beziehen Sie das Knowhow für diesen Leistungs- und Anwendungsbereich?

Wir haben gerade die Akquisition des italienischen Unternehmens PCS (Power Control Systems) abgeschlossen, einem Spezialisten für kundenspezifische Stromversorgungen mit dem Schwerpunkt auf Bahnapplikationen. PCS fügt sich perfekt in unsere Strategie ein, unseren Kunden die oben genannte volle Power-Architektur anzubieten. Mit seiner starken Marktpräsenz in Europa und einem Fokus auf kundenspezifische Lösungen für Stromversorgungen, vor allem im Eisenbahn-, Medizin-, Militär- und Energiemarkt glauben wir, dass wir unseren Kunden das entsprechende Produkt und den notwendigen Service bieten können. Wir freuen uns sehr auf die über 40-jährige Erfahrung unserer italienischen Partner zugreifen zu können und sind von einer starken und erfolgreichen Zusammenarbeit überzeugt.

Wird diese neue Akquisition in die bestehende Struktur vollständig integriert?

Teils-teils. PCS wird als eigenständige High End Brand weitergeführt, wir werden aber die Synergien beider Organisationen nutzen. Kooperation in den Bereichen Entwicklung, Fertigung und Einkauf ist angedacht. Wir vergrößern durch den Zukauf unsere strategischen Optionen erheblich und helfen Kunden bei der optimalen Auswahl von Produkten aus unseren Fertigungsstätten in Europa, China und Taiwan. PCS beschäftigt derzeit 49 Mitarbeiter und erzielt einen Jahresumsatz von knapp 10 Millionen US-Dollar (2019). Zehn Entwicklungs- und 15 Prüfingenieure am italienischen Standort erhöhen die Entwicklungsmöglichkeiten in Zusammenarbeit mit den entsprechenden Zentren der RECOM-Gruppe in Wien/Österreich, Kaohsiung/Taiwan und Xiamen/China, erheblich. Für uns besonders wertvoll ist der Verbleib der beiden PCS-Firmengründer Mauro Piai und Roberto Fiorot, die in Zukunft eine wichtige strategische Rolle bei den kundenspezifischen Lösungen innerhalb der RECOM-Gruppe einnehmen werden.

Werden Sie im Hinblick auf das Portfolio von RECOM weitere neue Produkte einführen?

Als Innovationstreiber in unserer Branche, bringen wir ständig neue Produkte auf den Markt. Mit der oben genannten Entwicklung wird diese Dynamik auf höhere Leistungsklassen und kundenspezifische Lösungen ausgeweitet. Außerdem werden wir auf der diesjährigen PCIM in Nürnberg Anfang Mai, neue hochleistungsfähige AC/DC-Produkte mit 230 bis 1000 Watt für Industrie- und Medizintechnik mit Fokus auf lüfterlose Anwendungen, sowie einige Produkterweiterungen vorstellen. Besonders die RACM1000-V-Serie setzt neue Maßstäbe für kompakte Bauformen in der Klasse bis 1-kW-AC-Stromversorgungen für zuverlässigen Betrieb ohne Lüfter und sichert langfristige Systemverfügbarkeit. Die kompakte 4”x9”-Bodenplatte ermöglicht die direkte Wärmeableitung über das Metallgehäuse, und ermöglicht so eine dauerhafte Ausgangsleistung von 800 W. Eine erhöhte Ausgangsleistung bis 1000 Watt steht für zehn Sekunden als Boost-Modus zur Verfügung, oder mit einer Belüftung von 0,7 m/s auch für dauerhaft Zeiträume. Weitere On-Board-AC/DC-Module der erfolgreichen K-Serie und die medizinischen DC/DC-Wandler kommen ebenfalls gerade auf den Markt.

Was ist mit den neuen Power Modules von RECOM?

Unsere RPM-Serie, die Ende letzten Jahres präsentiert wurde ist das erste von mehreren RECOM-Produkten, die die Grenzen der Leistungsdichte sprengen. Wir erweitern ebenfalls die Eingangs- und Ausgangsspannungsbereiche dieser Produkte und finden stetig neue Auslegungstechnologien um die Leistungsdichte weiter zu erhöhen. Es gibt viel zu tun. Sehen Sie sich unsere neue Website und die Website unserer Vertriebspartner an, um die neuesten Veröffentlichungen zu erhalten.

Welche Prognosen kann man für die wirtschaftliche Entwicklung bei RECOM sehen?

Im Geschäftsjahr 2019 erwarten wir einen konsolidierten Gruppenumsatz von knapp hundert Millionen US-Dollar. Auch in Zukunft erwarten wir überdurchschnittliches Wachstum mit Hilfe unserer weltweiten Vertriebskanäle und unter Ausschöpfung der sich bietenden Synergien unserer globalen Organisation.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45833786)