Suchen

Gesponsert

COMSOL Multiphysics GmbH Hochgenaue Multiphysik-Simulation aus Schweden und Göttingen

Seit seiner Gründung wächst der Simulationsspezialist Comsol Multiphysics GmbH stetig und nachhaltig. Das Göttinger Unternehmen mit schwedischen Wurzeln verknüpft dabei auf besondere Art und Weise Tradition mit Innovation und nimmt auch beim Thema Gleichstellung eine Führungsrolle ein.

Gesponsert von

(Bild: COMSOL Multiphysics GmbH)

Die Anfänge der COMSOL Software

Was ursprünglich als MATLAB-Toolbox begann, wurde 1998 als die erste Version unseres Flaggschiff-Produktes COMSOL Multiphysics veröffentlicht – damals noch unter der Bezeichnung FEMLAB. Schon mit der ersten Version war COMSOL modular aufgebaut, denn zusätzlich zu der Basissoftware, mit der Geometrien erstellt, Materialien definiert, vernetzt, gelöst und ausgewertet wurden konnte, gab es das Structural Mechanics Module für tiefergehende Anwendungen im Mechanik-Bereich. Das Angebot an solchen Add-Ons ist mittlerweile angewachsen auf stolze 32 Module für Anwendungen, in denen Strömungen, elektromagnetische, thermische, mechanische, akustische, chemische oder elektrochemische Effekte eine Rolle spielen – und zwar grundsätzlich ohne Einschränkung an die Koppelbarkeit aller dieser Effekte, denn noch immer ist Multiphysik die Seele unserer Software. Zudem bieten wir mittlerweile 13 Schnittstellen-Produkte zu Drittanbieter-Software wie MATLAB®, SOLIDWORKS® oder PTC® Creo® Parametric™ uvm. an.

Mit dem neuen Metal Processing Module lassen sich beispielsweise Eigenspannungen in einem Stirnrad nach dem Abschrecken berechnen, wobei die metallurgischen Phasenwechsel beim Abkühlen berücksichtigt werden.
Mit dem neuen Metal Processing Module lassen sich beispielsweise Eigenspannungen in einem Stirnrad nach dem Abschrecken berechnen, wobei die metallurgischen Phasenwechsel beim Abkühlen berücksichtigt werden.
(Bild: COMSOL Multiphysics GmbH)

Aktuelle Simulations-Trends

Vor etwa 6 Jahren haben wir mit der Veröffentlichung des Application Builder einen Trend für die Simulation gesetzt, den wir nach wie vor ausbauen, und von dem wir überzeugt sind, dass es die Zukunft der Simulation wesentlich bestimmt: Simulations-Apps. Sehr vereinfacht ausgedrückt sind Apps Simulationsmodelle mit einer eigenen Bedienoberfläche, die es auch unerfahrenen Anwendern ermöglicht, von den Vorteilen der Simulation zu profitieren. Typischerweise nutzen Simulationsexperten in Unternehmen die Möglichkeit zur App-Erstellung dafür, Ihren Kollegen in anderen Abteilungen mit Simulationsmodellen zu versorgen, um die sie sich selbst dann nicht mehr zu kümmern brauchen – sie können bereits am nächsten Modell arbeiten, während die Kollegen selbständig per App verschiedene Szenarien und Konfigurationen simulieren.

Ein Beispiel für eine kompilierte Simulations-App, mit der Anwender einen Mischer optimieren können.
Ein Beispiel für eine kompilierte Simulations-App, mit der Anwender einen Mischer optimieren können.
(Bild: COMSOL Multiphysics GmbH)

Apps können seit ihrer Einführung über die COMSOL Server Software verwaltet und weltweit verbreitet und per Web-Browser ausgeführt werden. Seit vorletztem Jahr ist es nun auch möglich, Apps zu vollkommen eigenständigen Programmen zu kompilieren, zu deren Ausführung man keine COMSOL Installation und noch nicht mal eine Lizenz benötigt – damit ist Simulation nun vollständig autark für wirklich jeden verfügbar.

Unser nachhaltiges Wachstum

Die COMSOL Gruppe ist ein schnell wachsendes High-Tech-Softwareunternehmen mit einer nachgewiesenen Erfolgsbilanz und der Vision als Marktführer der Branche. Seit der Gründung der deutschen Comsol Multiphysics GmbH wachsen wir stetig und nachhaltig, sodass wir unsere Bürofläche immer wieder vergrößern mussten und schließlich in größere Räumlichkeiten inmitten der Göttinger Innenstadt gezogen sind. Seit gut 5 Jahren haben wir hier zwei Stockwerke belegt.

Eine kleine Anekdote zu unseren Büroräumen: Die starke Sonneneinstrahlung zwang uns dazu, die Fenster vor dem großen Support-Büro und der Marketing-Abteilung mit Schutzfolien auszustatten. Es stellte sich aber die Frage, wie wir diese verzieren sollten. Plumpe Werbung sollte es nicht sein, soviel stand fest. Ein Mitarbeiter hatte dann die zündende Idee: Abbildungen von bedeutenden Göttinger Wissenschaftlern mit Zitaten, ikonischen Formeln und Skizzen, um unsere Verbundenheit zur Göttinger Wissenschaftstradition auszudrücken. Seitdem zieren von Kármán, Gauß, Lichtenberg und Nöther unsere Hauptgeschäftsstelle.

Hauptgeschäftsstelle der Comsol Multiphysics GmbH in Göttingen.
Hauptgeschäftsstelle der Comsol Multiphysics GmbH in Göttingen.
(Bild: COMSOL Multiphysics GmbH)

Wir bei der Comsol Multiphysics GmbH

Unser Team besteht aus Mitarbeitern mit verschiedenen technischen und nichttechnischen Hintergründen. Unter uns sind Ingenieure, Physiker, Chemiker, Mathematiker sowie Vertriebs-, Marketing-, Office- und IT-Spezialisten. Wir suchen ständig nach motivierten Kolleginnen oder Kollegen, die unser Team ergänzen – momentan suchen wir eine/n verfahrenstechnisch oder elektrochemisch erfahrene/n Mitarbeiter/in.

Der Anteil an weiblichen Mitarbeitern beträgt 50%, doch besonders stolz sind wir auf unsere hohe Frauenquote in Führungspositionen: Zwei Drittel unserer Abteilungsleiterpositionen sind weiblich besetzt.

Umgang mit Corona

Da wir ein hundertprozentiges Digitalunternehmen sind, sind wir in der komfortablen Situation, dass der Lockdown unsere Arbeitsleistung in keiner Weise einschränkt. Wir haben sofort nach dem Aufruf, möglichst im Home-Office zu bleiben, Arbeitslaptops erhalten und, bis auf wenige Ausnahmen, unsere Arbeitsplätze einfach nach Hause verlegt. Durch unsere starke Vernetzung über verschiedene Tools fällt der Unterschied überraschend wenig auf – doch vor allem die Kaffeepausen und die schöne Lage mitten in der Göttinger Innenstadt sind Dinge, die wir mittlerweile vermissen.

Doch wir begreifen die Situation auch als Chance. Da wir ohnehin seit einigen Jahren weitestgehend auf Kundenbesuche verzichten, um unseren CO2-Abdruck zu verringern und Reisekosten zu sparen, fiel es uns leicht, die verbliebenen „Echtwelt-Events“ ebenfalls in die Online-Welt zu verlegen. Unser erster Online COMSOL Day Anfang Mai war mit knapp 350 Simulationsinteressierten ein so großer Erfolg, dass wir noch weitere derartige Events planen. Wir bieten im Herbst außerdem themenspezialisierte COMSOL Days für die metallverarbeitende Industrie und für den Elektromobilitätssektor an.

Advertorial - Was ist das?

Über Advertorials bieten wir Unternehmen die Möglichkeit relevante Informationen für unsere Nutzer zu publizieren. Gemeinsam mit dem Unternehmen erarbeiten wir die Inhalte des Advertorials und legen dabei großen Wert auf die thematische Relevanz für unsere Zielgruppe. Die Inhalte des Advertorials spiegeln dabei aber nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.