Ein Angebot von /

Thema: Die neuen Umweltbeweger: laut, ungehorsam, klagend

erstellt am: 14.01.2019 13:51

Antworten: 5

Diskussion zum Artikel



Die neuen Umweltbeweger: laut, ungehorsam, klagend


Die Protestler am Hambacher Forst und die Deutsche Umwelthilfe (DUH) mit ihren Diesel-Klagen: Diese beiden lauten Öko-Akteure könnten verschiedener kaum sein. Und doch gehören sie zusammen, als Teil einer neuen Umweltbewegung.

zum Artikel


bearbeiten

Antworten

nicht registrierter User


Kommentar zu: Die neuen Umweltbeweger: laut, ungehorsam, klagend
14.01.2019 13:51

Bevor man Werbung für die sogenannte DUH (Deutsche Umwelthilfe) macht, muß man aber auch wissen, wer diesen Noch-Gemeinnützigen Verein jahrelang finanziert hat: Toyota. Müßte also eher JAH (Japanische Autohilfe) heißen. Klagen gegen Kommunen treiben, damit dann die Autos die Nebenstraßen beglücken. Unterm Strich: NICHTS ERREICHT!!! Um das Ganze noch völlig zu karikieren, fliegt Herr Jürgen Resch von der DUH innerhalb Deutschland von Termin zu Termin! Statt umweltfreundlich mit der Bahn zu fahren. Gibts gegen diesen netten Herrn schon die passende Klage?


bearbeiten

Antworten

Eseck





dabei seit: 02.01.2018

Beiträge: 27

RE: Die neuen Umweltbeweger: laut, ungehorsam, klagend
14.01.2019 19:02

Leider wieder ein Beispiel für einen unsachlichen Kommentar!
1. Wieso ist der Artikel eine (vordergründige) Werbung für die DUH? Es wird vorgestellt, mit welchen gesellschaftlichen Problemen sich die DUH und andere beschäftigen. Die Beschäftigung mit Umweltfragen und Klima schätze ich persönlich als wichtig ein - die Politik macht es leider zu wenig und zu wenig konsequent und würde es wohl noch weniger machen, wenn es nicht aktive Menschen gäbe, die das einfordern - oft in ihrer Freizeit und ehrenamtlich. Dafür meinen Respekt. Die Politik vertritt noch immer die Haltung, Wachstum löst alle Probleme...

2. Ob - was ich nicht weiß - Toyota da mal finanziell unterstützt hat, ist doch völlig belanglos; entscheidend ist doch, welche Aktivitäten und Ziele damit finanziert werden.
Der Kommentator könnte sich ja mal dafür interessieren, welche Vereine und Parteien deutsche Automobilkonzerne finanziell unterstützen - und welche Ziele damit verfolgt werden (sollen).

3. NICHTS ERREICHT - das sehe ich anders. Freilich ist es noch ein weiter und zeitlich langer Weg zu einer ökologischen Welt, in welcher der Mensch die Natur kaum noch beeinträchtigt und zerstört, aber das liegt sicher nicht an den Forderungen solcher Umweltschutzvereine, sondern an der Macht der Gegenspieler. Aber z.B. die Nutzung regenerative Energien die heute Arbeitsplätze in Deutschland schafft, wäre ohne solche Vereine nicht so weit fortgeschritten. Das andererseits vor Jahren Quoten für Mehrwegverpackungen reduziert wurden, lag nicht an den Vereinen, sondern ihren Gegenspielern und deren einflussreicher Lobby.

4. Eine Klage wegen Vielfliegen?? Sehr unsachliche Bemerkung! Denn Vielfliegen ist nicht ungesetzlich! Natürlich wäre es gut, wenn auch da eine Vorbildfunktion möglich ist. Ich kenne den Terminkalender nicht und kann daher die Notwendigkeit zum Fliegen nicht beurteilen. Aber: Der Mann macht seine Arbeit. Und wenn aber durch die persönliche Anwesenheit und Mitarbeit in verschiedenen Gremien die ökologischen Nachteile der Fliegerei überkompensiert werden, ist es auch sinnvoll.


bearbeiten

Antworten

nicht registrierter User


RE: Die neuen Umweltbeweger: laut, ungehorsam, klagend
16.01.2019 09:51

Damit der Mensch die Umwelt nicht oder kaum beeinflusst, müsste es die Gattung Mensch nicht mehr geben. Wollen Sie das mit Ihrem Kommentar ausdrücken? Solange es den Menschen gibt, wird es auf diese oder jene Weise Eingriffe in die Natur geben. Diese sind unvermeidbar, und sei es, um den Energiehunger zu stilen und noch mehr WKA oder PV aufzustellen.


bearbeiten

Antworten

nicht registrierter User


RE: Die neuen Umweltbeweger: laut, ungehorsam, klagend
17.01.2019 09:52

Es gibt leider zu viele Leute die betrachten Umweltschutz wie einen Lichtschalter AN/AUS.
Das es vieler kleiner Schritte bis zum Ziel bedarf kann man Ihnen nicht vermitteln.

Das es nach einer Firmengründung Jahre bis Jahrzehnte dauern kann, bis ein Unternehmen groß und etabliert ist akzeptieren und wissen alle.
Das Umweltschützer Jahre bis Jahrzehnte benötigen, mit vielen kleinen Schritten, das kann und darf nicht sein.
Umweltschützer sollen doch bitte schön immer von 0% auf 100% sofort und innerhalb eines Tages umschalten.
Erkenntnis benötigt Zeit und gesellschaftliche Entwicklung und auch den Kampf gegen etablierte gesellschaftliche Muster.
Ich wünsche allen redlichen Umweltverbänden weiterhin Erfolg und Durchhaltevermögen auf Ihrem Weg!

ps: Ich bin mit meinem Fahrzeug ebenfalls von Fahrverboten betroffen obwohl der Wagen erst 4 Jahre alt ist. Aber nicht die Umwelthilfe ist schuld, sondern:
• Die Firmen die dieses Fahrzeug wider besseren Wissens nicht nach den gesetzlichen Anforderungen gebaut haben.
• Diejenigen, die die Tricksereien Jahrelang geduldet und somit etabliert haben.


bearbeiten

Antworten

nicht registrierter User


RE: Die neuen Umweltbeweger: laut, ungehorsam, klagend
18.01.2019 17:22

Es stimmt nicht dass der DUH Verein allein daran schuld wäre. Schuld an dem Chaos haben die Verantwortlichen in Brüssel, Berlin, Strassburg, Paris (für das festsetzen von aberwitzigen international nicht abgestimmten Grenzwerten) und der DUH Verein (für die Initiierung einer Klagewelle) und außerdem die Gerichte (dafür dass sie den gebotenen Aspekt der Verhältnismässigkeit grob vernachlässigt haben). Einzelne Strassen zu sperren ist einfach nur Blödsinn der nicht weiterhilft. Und warum passiert das verklagen und sperren eigentlich nicht europaweit sondern nur in diesem Land? Ja gelten denn die Brüssel-Grenzwerte nicht in anderen Ländern (Portugal, Griechenland, Bulgarien etc)? Oder sind die einfach schlauer und nicht so ideologisch geblendet wie wir hier? Was sollen diese ständigen deutschen Alleingänge?


bearbeiten

Antworten

Antwort schreiben

Titel:


Nachricht:

 



Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.

Thema abonnieren:

Email:
*Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Antwort abschicken