Ein Angebot von /

Thema: Hauptuntersuchung – Auch Digitales soll geprüft werden

erstellt am: 27.02.2019 08:07

Antworten: 4

Diskussion zum Artikel



Hauptuntersuchung – Auch Digitales soll geprüft werden


Alle zwei Jahre zur Hauptuntersuchung? Bei der extrem schnell voranschreitenden Digitalisierung im Auto ist das künftig nicht mehr zeitgemäß. Die großen Prüforganisationen haben deshalb einen Plan vorgelegt.

zum Artikel


bearbeiten

Antworten

nicht registrierter User


Kommentar zu: Hauptuntersuchung – Auch Digitales soll geprüft werden
27.02.2019 08:07

Big Brother läßt grüßen...., den Hackern wird noch eine Tür geöffnet und der Autofahrer wird auch noch abgezockt dafür. Was für ein Wahnsinn.


bearbeiten

Antworten

nicht registrierter User


RE: Hauptuntersuchung – Auch Digitales soll geprüft werden
27.02.2019 08:38

Technisch betrachtet sind die Forderungen von TÜV und Co Unsinn:

Wenn die Hersteller gemäß den Vorschriften für ihre Software eine
KBA-Zulassung beantragen um die Fahrzeugsoftware nach StVZO einzusetzen,
dann ist die Software zum Zeitpunkt der Installation im Fahrzeug bereits geprüft und zugelassen.
Die Forderung jedes Fahrzeug einzeln immer wieder zu prüfen bedeutet,
die Arbeit von TÜV und KBA in Frage zu stellen

Offensichtlich geht es bei dieser Forderung nicht um technische Interessen.
Das ist der Versuch wieder neue Geldquellen zu erschließen.

Ich hoffe unsere Politiker haben ausgeschlafen und erteilen diesem Unfug eine Absage.
Sonst kaufen sich wegen der hohen Unterhaltskosten (cost of ownership) noch weniger Leute ein Auto und dann kostets langfristig Arbeitsplätze....


bearbeiten

Antworten

nicht registrierter User


RE: Hauptuntersuchung – Auch Digitales soll geprüft werden
27.02.2019 08:39

@ big brother .... doch noch jemand mit funktionierender Hirndurchblutung hier zuhause , am besten wir zählen mal durch ......


bearbeiten

Antworten

nicht registrierter User


RE: Hauptuntersuchung – Auch Digitales soll geprüft werden
27.02.2019 10:24

So ist das, wenn gefräßige Organisationen die Hoheit über alle Daten am Fahrzeug haben wollen, am besten fortlaufend im Zugriff over the air. Ob das jemals der Verkehrssicheit dient? Doch die munter sprudelnden Einnahmen von TÜV, Dekra und Co. wären damit bedingungslos abgesichert.


bearbeiten

Antworten

Antwort schreiben

Titel:


Nachricht:

 



Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.

Thema abonnieren:

Email:
*Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Antwort abschicken