Thema: Wie die Audi Qualitätssicherung arbeitet

erstellt am: 05.01.2018 15:58

Antworten: 3

Diskussion zum Artikel



Wie die Audi Qualitätssicherung arbeitet


Qualität ist eine der Kernkompetenzen von Audi. Doch wie stellt das Unternehmen diese sicher? Blogger Jan Weizenecker hat im Rahmen des TechDay Quality die Qualitätssicherung kennen gelernt und herausgefunden,was sie mit einer Eheschließung zu tun hat.

zum Artikel


bearbeiten

Antworten

nicht registrierter User


Kommentar zu: Wie die Audi Qualitätssicherung arbeitet
05.01.2018 15:58

Ich hatte bisher mehrere Audis - alle hatten konstruktionsbedingte Macken:

A6 C4 1,8 l 20V -- bei ca. 50.000 km Teile der 7-Segment-Anzeige des Kliamanlagenbedienteils ausgefallen, bei ca. 60.000 km Lötstellen der Potis in den Klimaanlagenstellern defekt, Ölpumpe bei 100.000 km defekt

A6 B5 (Typ 4B) 3.0 Benziner -- 80.000 km Steuergerät Multitronik defekt (1.500€), 100.000 km Probleme im Kabelbaum im Zusammenhang mit den hinteren Gurtstraffern, Gurtstraffer getauscht, Problem sporadisch weiter vorhanden, Audi konnte sie nie beheben, 120.000 km Undichtigkeiten in den Abgsakrümmern (2 x 950 €Teile alleine), 180.000 km massive Probleme mit Multitronic-Getriebe

A6 C6 (Typ 4F) 3.0 TDI -- 80.00 km Saugrohsdrosselklappen defekt (1.500 €), 140.00 km Hinterachsfeder gebrochen (1000€)

Kulanz bei alledem Fehlanzeige - Fazit: Nicht wieder Audi


bearbeiten

Antworten

nicht registrierter User


RE: Wie die Audi Qualitätssicherung arbeitet
08.01.2018 07:35

Kulanz und Servicefreundlichkeit:
Das passt offenbar auch zur VW-Abgas-Problematik. Bei meinemem Skoda Octavia Diesel gabs fürs Abgas-Software-Update einen 30 Euro Gutschein. Aber nur einlösbar gegen fahrzeugbezogenes Zubehör. Also Motoröl, Scheibenfrostschutz, Lampenset..
Die schicken Jacken und Uhren aus dem Skoda-Menü durfte man nicht nehmen. Mein freundlicher VW-Skoda-Händler wollte, durfte aber nicht! Aber den Amis wird mit vierstelligen Dollarbeträgen der Hintern eingeseift. Auf meine Beschwerde bei Skoda-Deutschland bekamm ich nette Beschwichtigungs-Emails. Nach eindringlicher Email (Klage-Angebot wegen Belästigung/Nötigung) meinerseits, kapierte es dieser Laden dann endlich, daß ich auf weitere Beschwichtigungsemails gerne verzichten kann. Nie wieder ein Produkt aus dem Hause VW!!! Ach ja meinen Abgas-Sensor für 650 Euro durfte ich bei einer Laufleistung von ca 40.000km auch selbst bezahlen.


bearbeiten

Antworten

nicht registrierter User


RE: Wie die Audi Qualitätssicherung arbeitet
08.01.2018 11:32

Bla bla bla... Da hat die Pressabteilung aber einen tollen Text geliefert ... Ich bin jeztz zu BMW gewechselt und komplett zufrieden.....


bearbeiten

Antworten

Antwort schreiben

Titel:


Nachricht:

 




Thema abonnieren:

Email:
*Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Antwort abschicken