Ein Angebot von /

Thema: Marktüberblick: Ladetechnik für Elektroautos

erstellt am: 07.11.2018 16:15

Antworten: 2

Diskussion zum Artikel



Marktüberblick: Ladetechnik für Elektroautos


Elektroautos bewegen sich in einem Marktumfeld, auf das viele verschiedene Kräfte wirken. Speziell Regierungen der westlichen Welt treiben den Umstieg von Benzin- und Dieseltechnologie auf E-Modelle voran. Allerdings hakt es gerade beim Ausbau der Ladeinfrastruktur noch immer. Doch welche Anbieter, mit welcher Ladetechnologie und in welchem Umfang sind überhaupt am Markt vertreten? Ein Überblick.

zum Artikel


bearbeiten

Antworten

nicht registrierter User


Kommentar zu: Marktüberblick: Ladetechnik für Elektroautos
07.11.2018 16:15

...350-kW-Ladegeräte, die für eine Ladung mit 100 km Reichweite je 20 Minuten benötigen...
Da stimmt wohl was nicht mit den Zahlen. Mit 350kW kann man in 20 min 115 kWh laden. Pro 100km braucht ein großes Elektroauto 24kWh (Tesla Model S), d.h in 20min kann man Strom für 480km aufladen.
Schade nur, das es im Moment noch kein Fahrzeug gibt das mir 350kW geladen werden kann.

Bernd Vöhringer


bearbeiten

Antworten

nicht registrierter User


RE: Marktüberblick: Ladetechnik für Elektroautos
22.01.2019 10:14

Warum wird eigentlich nicht die Brennstoffzellentechnik viel mehr weiter voran getrieben? Bei dieser Technik kann eine alte Tankstelle ohne wesentliche Umbauten genutzt werden, der Strom wird quasi zentral zur Wasserstoffherstellung genutzt und die Fahrzeuge haben eine ähnliche Tankzeit wie heutige Verbrenner und auch eine ähnliche Reichweite! Ich brauche keine aufwändige dezentrale Ladetechnik zu installieren, etc.
Ist es nur die Lobby der Verfechter von E-Autos mit allem, was daran hängt, welche das verhindert? Als Verbraucher fühle ich micht stark veräppelt!
Markus Boldt


bearbeiten

Antworten

Antwort schreiben

Titel:


Nachricht:

 



Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.

Thema abonnieren:

Email:
*Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Antwort abschicken