Ein Angebot von /

Thema: „Klimaziele sind nur dann wirksam, wenn sie erfüllbar sind“

erstellt am: 19.12.2018 11:44

Antworten: 19

Diskussion zum Artikel



„Klimaziele sind nur dann wirksam, wenn sie erfüllbar sind“


Enttäuscht bis verbittert reagiert die deutsche Automobilindustrie auf die neuen Grenzwerte für die Kohlendioxidemission (CO2) von Pkw und leichten Nutzfahrzeugen. Beim Verband der Automobilindustrie (VDA) wird man zunehmend ratlos, denn niemand wisse „heute, wie die beschlossenen Grenzwerte in der vorgegebenen Zeit erreicht werden können“.

zum Artikel


bearbeiten

Antworten

nicht registrierter User


Kommentar zu: „Klimaziele sind nur dann wirksam, wenn sie erfüllbar sind“
19.12.2018 11:44

Das ist so, als wenn die Bildröhrenhersteller sich 2001 darüber beschwert hätten, dass eine neue Richtlinie vorschreibt, dass bis 2011 40% der neuen Fernseher Falchbildschirme haben müssen…


bearbeiten

Antworten

nicht registrierter User


RE: „Klimaziele sind nur dann wirksam, wenn sie erfüllbar sind“
19.12.2018 12:49

Hat eigentlich schon einmal ein Experte den thermodynamischen Prozess berechnet für einen Motor der mit diesem CO2-Wert läuft. Ist das überhaupt realistisch?


bearbeiten

Antworten

wurl





dabei seit: 24.04.2015

Beiträge: 88

RE: „Klimaziele sind nur dann wirksam, wenn sie erfüllbar sind“
19.12.2018 12:52

Das Unwort des Jahrzehnts lautet: Klimaziele
Es ist bezeichnend für die grenzenlose Überheblichkeit der Menschen.

Es bedeutet so viel wie: Wir schaffen das; wir haben zwar gesehen, dass sich das Klima ändert, aber wir müssen uns nicht anpassen, wir müssen nicht vorsorgen, wir setzen einfach ein Ziel, und die Umwelt wird schon gehorchen.

Etliche Weltreiche sind schon aufgrund von Klimaveränderungen im Chaos versunken und untergegangen - damals wusste vielleicht keiner wie ihm geschieht.
So, und jetzt haben wir das Wissen, und die Mächtigen (Politik und Medien) wollen uns immer nur auf den Irrweg der Ignoranz und Selbstüberschätzung führen (um noch schnell fürs nächste Quartal den Fleiß der Bevölkerung zu ernten).

Sicher ist es gut und richtig, schädliche Emissionen zu senken, Ressourcen zu schonen und die Umwelt zu schützen - weil es unsere Umwelt ist und wir Menschen uns schützen müssen.
Aber leider interessiert sich das Klima nicht für irgendwelche Ziele.
Und die Menschheit sollte mal schnell Strategien und Regeln entwickeln, die eine Anpassung an die Welt und ein Überleben der Zivilisation auch bei Veränderungen erlauben.


bearbeiten

Antworten

nicht registrierter User


RE: „Klimaziele sind nur dann wirksam, wenn sie erfüllbar sind“
19.12.2018 13:35

Klimaziele sind nur dann wirksam, wenn sie erfüllbar sind
Welcher Sprachkünstler hat den diesen vermurksten Satz verkonstruiert? Seit wann gibt es wirksame Ziele? Erreichbare Ziele, das gibts schon eher.
Z.B. das weltweite Verbot der FCKW hat das Ziel erreicht, das Ozonloch wieder zu schließen!
Ich frage mich, was hinter dem Defätismus steckt bei dieser weinerlichen CO2-Diskussion. Da scheint wieder die verlogene Angstmache der ewigen Bedenkenträger durch. Zum Teufel mit denen.


bearbeiten

Antworten

nicht registrierter User


RE: „Klimaziele sind nur dann wirksam, wenn sie erfüllbar sind“
19.12.2018 14:14

Berlin, Brüssel, Paris, Strassburg machen sich zunehmend unbeliebt durch ihre absurden/inkonsistenten/verrückten Ziele/Grenzwerte/Vorgehensweisen beispielsweise bei CO2, NOx, oder auch Brexit. Anstatt harmonisiert im internationalen Konzert vorzugehen machen sie gemeinschaftsschädliche Alleingänge. Anstatt auf England zuzugehen und (z.B. Zuwanderungs-)Regelungen so abzuändern so dass Briten und Polen dem zustimmen können fahren die genannten Städte weiter den (Geisterfahrer-)Kurs Westeuropa auseinanderzutreiben. In manchen Ländern sag man schon Brüssel ist wie Moskau. Wie konnten die politisch Verantwortlichen es so weit kommen lassen. Welche geistigen Nullnummern regieren uns?


bearbeiten

Antworten

nicht registrierter User


RE: „Klimaziele sind nur dann wirksam, wenn sie erfüllbar sind“
19.12.2018 14:28

Die 37,5% und 31% Vorgaben bedeuten für den Normalverbraucher ganz einfach dass Mobilität erheblich teurer wird. Im Jahr 2030 werden also erheblich weniger Leute sich Mobilität noch leisten können. Der Rest muss zu Fuß gehen oder E-Bike fahren. Ich bin mal gespannt wie die Öffentlichkeit reagiert wenn dieses bewusst wird.


bearbeiten

Antworten

nicht registrierter User


RE: „Klimaziele sind nur dann wirksam, wenn sie erfüllbar sind“
19.12.2018 14:29

Die arme Autoindustrie, jahrelange, teure Investitionen in Luxus-2-Tonner mit 300 PS zum Kindertransport und jetzt kommt die böse EU auf die Idee, den Flottenbverbrauch zu senken. Tja, aus der Traum von der E-Auto-Verweigerung, jetzt brauchen sie die Dinger, damit es funktioniert. Aber die Großen haben darin ja Übung, BMW hatte den C1, Daimer den Smart und schon konnte die Oberklasse wieder Sprit verbrennen. Wenn die Umwelthilfe jetzt noch die 120 km/h auf der BAB durchsetzt, wird es düster mit der Dividende aus dem Verkauf der Luxusklasse. Wieviel CO2 hätte mit der aktuellen Motorentechnik eingespart werden können, wenn anstatt mehr Leistung bei gleichem Verbrauch, der Weg von gleicher Leistung mit weniger Verbrauch gegangen wäre. Weshalb mus Mutti die Kids mit einem Geländeagen zur Schule oder in den Kindergarten fahhern, weil Papa mit dem LKW keinen Platz zum Parken am Arbeitsplatz bekommt (weil die die Tiefgarage zu klein ist) und er deshalb den Kleinwagen nimmt. Aber da hätte ja die Regierung auch weniger Geld aus Mineralölsteuer und Autoverkauf bekommen.


bearbeiten

Antworten

maXOLAR





dabei seit: 26.06.2018

Beiträge: 9

RE: „Klimaziele sind nur dann wirksam, wenn sie erfüllbar sind“
19.12.2018 14:30

Gut dass es auch Antriebe gibt, die sich nicht um die thermodynamischen Kreisprozesse scheren müssen...
* zuletzt geändert von: maXOLAR am 19.12.2018 um 14:31 Uhr *


bearbeiten

Antworten

nicht registrierter User


RE: „Klimaziele sind nur dann wirksam, wenn sie erfüllbar sind“
19.12.2018 14:32

das ist reine Symbolpolitik und Populismus.
Die Frage bleibt allerdings offen, welchem Lobbyistenverband unsere Abgeordneten hier zum Munde reden. Geforderte Einsparungen von 27,5 bzw 31 % sind völlig an jeder Realität vorbei, da ja jeder schon durch Fahrstil, Zuladung und Strsssenverhältnissen mehr als 10% Abweichung im Spritverbrauch erzielen kann,und auch nicht kontrollierbar (wie will man denn 31 oder 27,5 messen?)
Wissen die Abgeordneten eigentlich schon, dass Lithium für die Batterien in einigen Ländern durch Kinderarbeit gewonnen wird, und dass bei Batterieherstellung und späterer Entsorgung (darüber gibt es noch Garnichts zu lesen) auch CO2 und Umweltbelastungen entstehen?


bearbeiten

Antworten

Antwort schreiben

Titel:


Nachricht:

 



Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.

Thema abonnieren:

Email:
*Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Antwort abschicken