Ein Angebot von /

Thema: Batteriemanagement-Systeme für E-Fahrzeuge einfach erklärt

erstellt am: 11.07.2018 08:02

Antworten: 1

Diskussion zum Artikel



Batteriemanagement-Systeme für E-Fahrzeuge einfach erklärt


Welche Herausforderungen bringt der Batterieeinsatz in Hybrid- und Elektrofahrzeuge mit sich? Wie muss beim Lade-Management beachtet werden? Und welche ist die Hauptursache für Zellausfälle? Antworten liefert dieser Grundlagenbeitrag.

zum Artikel


bearbeiten

Antworten

nicht registrierter User


Kommentar zu: Batteriemanagement-Systeme für E-Fahrzeuge einfach erklärt
11.07.2018 08:02

Sehr schön erkärt aber was vergessen wurde ist die Möglichkeit dieses Batteriesystem mit Ultrakondensatoren zu kombinieren, denn dadurch kann die Lebensdauer des Batterien, die zum Einsatz kommen, verdoppelt werden. Dies einfach dadurch dass die Energie zum Starten und Beschleunigen von den Ultrakondensatoren kommt, während die dauerhaft benötigte Energie für die Fahrt aus den Batterien gespeist wird. Die Bremsenergie kann von den Ultrakondensatoren aufgenommen und wieder abgegeben werden, da Ultrakondensatoren in Sekunden beladen werden können, im Gegensatz zu Batterien. Auch die Anzahl der möglichen Ladezyklen bei Ultakondensaren sind mit 1 Mio weithaus höher als bei Batterien. Somit ist ein idealer Schutz der Batterie vor Ausfall, die Zuschaltung eines Ultrakondensators. Dies muss aber schon beim Design eines Elektrofahrzeuges mitberücksichtigt werden.


bearbeiten

Antworten

Antwort schreiben

Titel:


Nachricht:

 



Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.

Thema abonnieren:

Email:
*Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Antwort abschicken