Ein Angebot von /

Thema: Elektro-Antrieb auf Platz 2 der Attraktivitätsskala

erstellt am: 10.07.2018 15:31

Antworten: 2

Diskussion zum Artikel



Elektro-Antrieb auf Platz 2 der Attraktivitätsskala


Zumindest in puncto Beliebtheit geht es für Elektrofahrzeuge steil bergauf. Die Stromer verdrängen den in Ungnade gefallen Diesel, der nun sogar nur noch knapp vor der Erdgas-Variante rangiert. Bis 2025 glaubt zudem jeder Dritte, dass nicht mehr die Verbrennungsmotoren den Markt bestimmen werden – sondern Hybridfahrzeuge.

zum Artikel


bearbeiten

Antworten

nicht registrierter User


Kommentar zu: Elektro-Antrieb auf Platz 2 der Attraktivitätsskala
10.07.2018 15:31

Nur zur Info: Erdgas und LPG sind nicht dasselbe.
Erdgas wäre CNG (compressed natural gas) und Autogas nennt sich LPG (liquified petroleum gas). Diese beiden Kraftstoffe sind nicht austauschbar.


bearbeiten

Antworten

nicht registrierter User


RE: Elektro-Antrieb auf Platz 2 der Attraktivitätsskala
11.07.2018 21:21

es ist erschreckend, dass Deutschland und ganz Europas den technischzen Wandel verschlafen: die Zukunft liegt bei Brennstoffzellen ( Fuel Cell technology )wobei der benötiogte Wasserstoff aus beliebigten ( auch Salzwasser ) mit Hilfe von Sonnenenergie (Photovoltaik )
odr Windenergie hergestellt wird ( Aufspaltung von Wasser in Wasserstoff und Sauerstoff )bei der Wiederverbindung in der Brennstoffzelle wird Energie(Strom ) erzeugt, der das Elekotromobil antreibt, Abgas dabei ist Wasser....der ganze Vorgang von der Herstellung des Wasserstoffes bis zur Krafterzeugung und damit Antrieb für Fahrzeuge ist absolut Umweltneutral !..Und durch den Wasserverbrauch wird auch noch das Ansteigen des Meeresspiegels vermindert, das entstehende Wasser fällt tröpfchenweise in den Städten oder Landschaft an !Unser ganzes Tankstellennetz kann erhalten bleiben, muß nur auf Wasserstoff umgestellt werden. Das Tanken dauert wie bisher nur Minuten, die Reichweite wieder somit wie bei den Verbrennungsmotoren. In Californien läuft bereits ununterbrochen 365 Tage eine Probestation bei HyperSolar.
Hundai, Toyota und weitere asiatische Autohersteller schwenken bereits um: wir verschlafen die Technologie und werden nur wieder FOLLOWER !° Bosch und Weichai Power haben gerade für den Fuel Cell Bereich eine Forschungsgemeinschaft gegründet für Brennstoffzellen für Großlastverkehr.Chinas Largest Retailer JD.com Launches Fleet of Hydrogen-Powered Delivery Trucks to Service Shanghai und raus kommt nur purified water.
Aber Deutschland sperrt lieber in den Großstädten ganze Gebiete für ältere Dieselfahrzeuge in Stuttgart und in Hamburg: wir machen lieber die Augenzu, a.St.v. Investition in Forschung für Brennstoffzellen: Gute Nacht Deutsche Ingenieurstechnik.
Hans Negle, Dipl.Ing.TU


bearbeiten

Antworten

Antwort schreiben

Titel:


Nachricht:

 



Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.

Thema abonnieren:

Email:
*Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Antwort abschicken