Ein Angebot von /

Thema: Teslas Autopilot beschleunigte vor tödlichem Aufprall

erstellt am: 11.06.2018 14:38

Antworten: 3

Diskussion zum Artikel



Teslas Autopilot beschleunigte vor tödlichem Aufprall


Teslas Autopilot hat laut US-Unfallermittlern bei einem tödlichen Unfall vor drei Monaten in den letzten Sekunden in Richtung beschleunigt. Auch die Batterie des Fahrzeugs fiel erneut unangenehm auf: Fünf Tage nach dem Löschvorgang fing diese abermals Feuer. Währenddessen kündigte Tesla-Boss Musk neue Funktionen zum Autonomen Fahren an.

zum Artikel


bearbeiten

Antworten

pkoller





dabei seit: 23.12.2011

Beiträge: 20

Kommentar zu: Teslas Autopilot beschleunigte vor tödlichem Aufprall
11.06.2018 14:38

Ich fahre seit 1,5 Jahren einen TESLA - Model S - mit Autopilot und nutze ihn wirklich nur als Assistenzsystem. Ohne die Fahrkonstellation beim Unfall genau zu kennen ist klar - wenn der Autopilot auf eine Geschwindigkeit von sagen wir 120km/h eingestellt ist und ich hinter einem Auto, das Tempo 100 fährt, herfahre, wird meine Geschwindigkeit auch bei 100km/h liegen. Wenn das vorausfahrende Fahrzeug meinen Fahrstreifen verlässt oder schneller wird, dann wir der Autopilot im TESLA natürlich wieder auf den eingestellten Wert von 120km/h beschleunigen. Und das geht natürlich flott.
Fazit: Hände am Lenkrad und doch noch den Verkehr beobachten - dann fährt es sich mit dem TESLA-Assistenzsystem = Autopilot wunderbar entspannt und sicher.

Gruß P. Koller


bearbeiten

Antworten

nicht registrierter User


RE: Teslas Autopilot beschleunigte vor tödlichem Aufprall
11.06.2018 14:55

Der Fahrer bekam 6 s vor dem Aufprall akustische und optische Warnsignale. So steht es zumindest in der heutigen Ausgabe der Fränkischen Landeszeitung FLZ. Warum ist das in diesem Beitrag nicht erwähnenswert? Lückenpresse?


bearbeiten

Antworten

nicht registrierter User


RE: Teslas Autopilot beschleunigte vor tödlichem Aufprall
13.06.2018 08:02

Diese Batterien sind schon gruselig: liefern 300V auch im ausgeschalteten
Zustand. Wobei - man eine Batterie ja garnicht ausschalten KANN.

Also besser nach einem Unfall die Batterie kontrolliert entladen.
Bin mal gespannt wie lange es noch dauert bis eine dieser Anlagen brennt
wo ausgelutschte Altbatterien zu Tausenden verbaut worden sind
zu Netz-Regelenergie-Stationen .


bearbeiten

Antworten

Antwort schreiben

Titel:


Nachricht:

 




Thema abonnieren:

Email:
*Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Antwort abschicken