Suchen

Flexible Sensorfolie: Volvo und Heraeus investieren in finnisches Start-up

| Redakteur: Hendrik Härter

Eine dehnbare Sensorfolie mit Elektronik und passenden Algorithmen hat finanzstarke Investoren gefunden: Volvo und Heraeus beteiligen sich am finnischen Start-up Forciot. Einsatz findet die flexible Sensorik allerdings nicht nur im Automobilbau.

Firmen zum Thema

Sie ist dehnbar und bedruckt: Die vom finnischen Start-up Forciots entwickelte Sensor-Folie misst dynamisch Kraft- und Druckverteiliung. Jetzt haben Volvo und Heraeus in das Unternehmen investiert.
Sie ist dehnbar und bedruckt: Die vom finnischen Start-up Forciots entwickelte Sensor-Folie misst dynamisch Kraft- und Druckverteiliung. Jetzt haben Volvo und Heraeus in das Unternehmen investiert.
( Bild: Timka Seppänen )

Das Start-up Forciots aus Finnland hat ein Kraftmesssystem entwickelt, mit dem sich dynamisch die Kraft- und Druckverteilung aufnehmen lässt. Als Parameter lassen sich Kraft, Gewicht, Balance und Druck messen. Die gewonnenen Rohdaten werden von Algorithmen verarbeitet und die resultierenden Messdaten werden in Echtzeit an die angeschlossene Anwendung zurückgeschickt. Das entwickelte Messsystem besteht aus zwei Hauptelementen: einer Kraftsensor-Matrix und einer Elektronik zur Auswertung der Messdaten mit integrierter Software.

Jetzt haben zwei Partner das Start-up unterstützt: Heraeus und Volvo. Beide Unternehmen haben im Rahmen der Investitionsrunde der Serie A von Forciot in das Unternehmen investiert. Heraeus bringt in das gemeinsame Projekt sein Wissen über Materialien. Denn die von Forciots entwickelte bedruckte und dehnbare Sensormatrix aus dünnen Schichten eines speziellen Materials mit unterschiedlich elektromechanischen Eigenschaften bietet verschiedene Einsatzmöglichkeiten. Bedruckt ist die Sensormatrix mit einem leitfähigen Material. Dank dieser Eigenschaften kann die Folie überall dort eingesetzt werden, wo starre Sensoroberflächen nicht weiterhelfen.

Sensorfolie für das Fahrzeuginnere

Fahrzeugbauer Volvo sieht das flexible Sensormaterial vor allem in inneren von Fahrzeugen. Wie ein Sprecher von Volvo betont, kann diese technische Entwicklung den Grundstein für völlig neue Funktionen legen und die Sicherheit der Fahrzeuge erhöhen. Neben dem Automobilsektor bietet Forciots seine flexible Sensorfolie auch für Logistik oder den Herstellern von Wearables an.

Heraeus ist der Hauptinvestor in der Series-A-Finanzierungsrunde und passt nach Aussage eines Unternehmenssprecher zu strategischen Zielen, in wachsende Zukunftsmärkte zu investieren. Details zur bedruckten und dehnbaren Sensorfolie (externer Link)

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45720167)