Ein Angebot von

Bordnetz

Ethernet-Unterstützung für Bordnetzentwickler

| Redakteur: Thomas Kuther

Ethernet im Auto: Vector Informatik unterstützt Entwickler umfassend beim Konzipieren von Ethernet-Netzwerken in Fahrzeugen sowie beim Aufbau service-orientierter Software-Architekturen.
Ethernet im Auto: Vector Informatik unterstützt Entwickler umfassend beim Konzipieren von Ethernet-Netzwerken in Fahrzeugen sowie beim Aufbau service-orientierter Software-Architekturen. (Bild: Vector Informatik)

Egal ob es um die Erweiterung oder die teilweise Ablösung von CAN oder FlexRay geht, oder um ganz neue Anwendungsfälle: Mit dem Design-Werkzeug PREEvision von Vector Informatik lassen sich Ethernet-Netzwerke oder -Cluster einfach, übersichtlich und von Grund auf entwickeln.

Soll Ethernet in bestehende Bordnetzarchitekturen integriert werden, führt PREEvision den Entwickler Schritt für Schritt durch den gesamten Designprozess: Die eigens entwickelte Benutzeroberfläche hilft Services und Service-Interfaces zu gestalten, die Interfaces mit Software-Komponenten zu implementieren, die IP-basierte Kommunikation zu definieren sowie VLANs und Switches zu konfigurieren.

Neben dedizierten Tabellen für das Bedaten sorgen in PREEvision zahlreiche Diagramme für Übersicht: Quality-of-Service-Mechanismen von Switches werden mit einem QoS-Switch-Diagramm grafisch modelliert, das Netzwerkdiagramm hebt konfigurierte VLANs klar hervor. Service-orientierte Architekturen (SOA) lassen sich bequem mit dem UML-basierten SOA-Diagramm entwickeln. Und Paketdiagramme veranschaulichen die Zusammenhänge und Abhängigkeiten der Services untereinander.

Automatisierte Abläufe entlasten den Anwender und verkürzen die Entwicklungszeit: So erstellt PREEvision aus einem Service-Design die passenden Software-Typen sowie die Software-Interfaces und kann Services automatisch miteinander verbinden. Ein Großteil der Kommunikationsartefakte wird ebenfalls automatisch erzeugt. Zusätzlich prüft PREEvision die Vollständigkeit und stellt eine AUTOSAR-konforme Beschreibung sicher. PREEvision 8.5 unterstützt derzeit AUTOSAR Classic bis Version 4.2.2 – mit PREEvision 9.0 wird die Erweiterung auf AUTOSAR 4.3 und AUTOSAR Adaptive erfolgen.

PREEvision ist das Werkzeug für die modellbasierte E/E-Entwicklung vom Architekturentwurf bis zur Serienreife. Die Software unterstützt Architekten, Netzwerkdesigner, Entwicklungs- und Testingenieure im kompletten Entwicklungsprozess: Funktionen für den Architekturentwurf, das Anforderungsmanagement, den Entwurf sicherheitsrelevanter Systeme, das Festlegen der AUTOSAR-Systemarchitektur und die Leitungssatzentwicklung stehen ohne Werkzeugbrüche in einer Anwendung zur Verfügung.

Test und Verifikation von Ethernet im Fahrzeug

Test und Verifikation von Ethernet im Fahrzeug

22.11.17 - Ethernet im Fahrzeug löst den veralteten MOST-Bus ab. Geräte mit BroadR-Rech, 100Base-T und 1000Base-T lassen sich mit Lösungen von Keysight testen und verifizieren. lesen

ADAS-Kameras mit Fernstromversorgung für Automotive-Anwendungen

ADAS-Kameras mit Fernstromversorgung für Automotive-Anwendungen

17.11.17 - Echtzeitfähige Rundumsicht-Lösungen sind ein Muss in modernen Fahrerassistenzsystemen. Aber die eingesetzten Kameras müssen mit Strom versorgt werden. Hier lesen Sie, wie das funktioniert. lesen

Automobil-Netzwerk-Architekturen der nächsten Generation

Fahrerassistenzsysteme

Automobil-Netzwerk-Architekturen der nächsten Generation

18.10.16 - Immer mehr vernetzte Systeme im Auto erfordern schnelle und zuverlässige Datenverbindungen. Mehr dazu in unserem Interview mit Alex E. Tan, Director der Automotive Solutions Group von Marvell. lesen

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45045365 / Bus-Systeme)