Suchen

DC/DC-Wandler für den Betrieb an Fahrdrahtspannungen

| Redakteur: Thomas Kuther

MTM bietet die DC/DC-Wandler der Serie HVC mit 250 W für die Bahntechnik an.

Firmen zum Thema

(Bild: MTM Power)

Diese Geräte haben einen Eingangsbereich von 420 bis 1100 VDC (375 bis 1125 VDC, t ≤2 s) und liefern bei einer Isolationsfestigkeit von bis zu 8 kVAC eine Ausgangsspannungen von 24 VDC. Mit Hilfe dieser Hochspannungswandler können elektronische Geräte aus 600 V/750 V-Fahrdrahtspannungen heraus betrieben werden. Die DC/DC-Wandler werden zur Versorgung von Weichensteuerungen, Signallampen und elektronischen Überwachungen an der Strecke eingesetzt.

Besonders interessant ist ihr Einsatz als Selbstanlaufmodul für Straßenbahnen oder Oberleitungsbusse bei tiefentladener Batterie, weil damit ein Abschleppvorgang verhindert werden kann. Durch ihren robusten Aufbau und die Auswahl ihrer Bauelemente ist ihr zuverlässiger Einsatz auch unter schwierigen Schock- und Vibrationsbedingungen in Fahrzeugen gewährleistet. Ihr hoher Wirkungsgrad von bis zu 88% ermöglicht die kompakte Bauform mit 330 mm x 170 mm x 87 mm ohne Zwangsbelüftung. Dabei ist der Betrieb im Umgebungstemperaturbereich von –40 bis 85 °C gemäß EN 50 155 zulässig.

Artikelfiles und Artikellinks

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45320987)