Ein Angebot von /

Autonomes Fahren: Byton und Aurora kooperieren für Level 4 und 5

| Redakteur: Benjamin Kirchbeck

In den kommenden zwei Jahren wollen Byton und Aurora die ersten autonomen Fahrsysteme der Stufe 4 in den USA entwickeln und international testen.
In den kommenden zwei Jahren wollen Byton und Aurora die ersten autonomen Fahrsysteme der Stufe 4 in den USA entwickeln und international testen. (Bild: Byton)

Byton gibt weiter Vollgas: Wie der chinesische E-Autobauer, an dessen Spitze ehemalige BMW-Manager stehen, bekannt gab, wird zukünftig mit dem Spezialisten für Autonomes Fahren, Aurora, kooperiert. Aurora hatte erst kürzlich Partnerschaften mit VW und Hyundai verkündet.

Der chinesische Autobauer Byton und das amerikanische Start-up Aurora haben eine Partnerschaft im Bereich des Autonomen Fahrens bekannt gegeben. Die Kooperation zielt darauf ab, Autonomes Fahren der Stufen 4 und 5 zu realisieren. Byton, das von mehreren ehemaligen BMW-Managern geleitet wird, erhofft sich durch die Vereinbarung, als einer der ersten Hersteller die Autonomielevel 4 und 5 zu erreichen.

In den kommenden zwei Jahren wollen die beiden Unternehmen die ersten autonomen Fahrsysteme der Stufe 4 in den USA entwickeln und international testen. Darüber hinaus wollen Byton und Aurora den Einsatz von Auroras selbstfahrendem System in Bytons Serienfahrzeugen erproben. Stufe 4 des autonomen Fahrens bedeutet, dass das Fahrzeug in den meisten Umgebungen weitestgehend selbstständig fahren kann, allerdings erwartet wird, dass der Mensch unter bestimmten Bedingung selbst die Fahraufgabe übernehmen kann oder sogar muss.

Autonomes Fahren stehe für Byton im Fokus, betont Carsten Breitfeld, Byton CEO und ehemaliger Top-Manager bei BMW. Bytons Co-Founder Daniel Kirchert, der ebenfalls eine BMW-Vergangenheit aufweist, analysiert: „Ich bin sicher, dass Aurora uns dabei unterstützen wird, autonomes Fahren der Stufe 4 und 5 sicher und komfortabel zu ermöglichen.“

„ Wir freuen uns sehr auf die Partnerschaft und die Möglichkeit, diese Technologie von Kalifornien aus zu testen. Damit treiben wir unser Ziel, selbstfahrende Fahrzeuge schnell, breit und sicher auf die Straße zu bringen, weiter voran“, ergänzt Chris Urmson, CEO von Aurora.

Byton hat Anfang des Jahres auf der CES 2018 in Las Vegas im Rahmen der Premiere des BYTON Concept die Entwicklung und Produktion intelligenter Premium-Elektroautos für den chinesischen, US- und europäischen Markt angekündigt. Der Verkauf in China wird 2019 beginnen, 2020 folgen die USA und Europa.

Aurora: Der Senkrechtstarter für Autonomes Fahren

Aurora: Der Senkrechtstarter für Autonomes Fahren

10.01.18 - Sie kamen spät, aber gewaltig. Mitte 2017 hatte sich Aurora Innovation um eine Lizenz beworben, autonome Fahrzeuge auf öffentlichen Straßen testen zu dürfen. Damit war man Nummer 37 auf einer langen Liste von Betrieben, die das zuvor schon längst hinter sich hatten. Mittlerweile hat Aurora geschafft, wovon andere Start-ups nur träumen können: Eine Kooperation mit den Weltkonzerne VW und Hyundai. lesen

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45127653 / ADAS & Autonomous)