Automobil-Busse: Controller mit 18 unabhängigen Bus-Interfaces

| Redakteur: Hendrik Härter

Der Multibus-Kommunikationscontroller der Serie 62 von Göpel electronic bietet bis zu 18 unabhängige Bus-Interfaces für CAN, CAN-FD, FlexRay, Automotive Ethernet und LIN.
Der Multibus-Kommunikationscontroller der Serie 62 von Göpel electronic bietet bis zu 18 unabhängige Bus-Interfaces für CAN, CAN-FD, FlexRay, Automotive Ethernet und LIN. (Bild: Göpel electronic)

Für die Serie 62 des Multibus-Kommunikationscontrollers stehen dem Anwender bis zu 18 unabhängige und frei konfigurierbare Bus-Interfaces für CAN, CAN-FD, FlexRay, Automotive Ethernet und LIN zur Verfügung.

Der Multibus-Kommunikationscontroller der Serie 62 von Göpel electronic bietet bis zu 18 unabhängige Bus-Interfaces für CAN, CAN-FD, FlexRay, Automotive Ethernet und LIN. Daraus resultieren verschiedene Konfigurations- und damit Applikationsmöglichkeiten, um den Prüfling anzupassen. Der Controller eignet sich für die Restbussimulationen sowie für das Testen und Flashen komplexer Steuergeräte. Die bis zu 18 Bus-Interfaces sind unabhängig und frei konfigurierbar; zusätzlich erweitern Digital- und Analog-I/O-Kanäle sowie SENT Tx/Rx-Interfaces die Anwendungsmöglichkeiten.

Der Rechenkern und damit das Herzstück der Baugruppen ist ein Xilinx MPSoC. Es besteht die Möglichkeit, Anwenderprogramme direkt auf der Hardware unter einem Echtzeit-Betriebssystem auszuführen, wodurch Latenzen so gering wie möglich gehalten werden. Transport- und Diagnoseprotokolle, Netzwerkmanagement, XCP und SecOC stehen als Onboard-Funktionalität zur Verfügung und sind über entsprechende API-Funktionen nutzbar. Der Multibus-Controller ist als Stand-Alone-Box sowie als PCIe/PXIe-Karte verfügbar.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45302466 / Bus-Systeme)