Suchen

Beschleunigungsweltmeister Auf Elektroantrieb umgerüsteter Oldtimer BMW E30 bricht mehrere Beschleunigungsrekorde

| Redakteur: Thomas Kuther

Der elektroisch angetriebene Rimac e-M3 des kroatischen Autobauers Rimac Automobili hat mehrere Beschleunigungsrekorde gebrochen – und zwar in den FIA-Kategorien Category A, Group VIII (electric vehicle), Class 3 (above 1000 kg).

Firma zum Thema

Das Grüne Monster Rimac e-M3 auf Rekordjagd
Das Grüne Monster Rimac e-M3 auf Rekordjagd
(Bild: Rimac Automobili )

Der e-M3 war das erste Versuchsfahrzeug von Rimac – das Auto, mit dem alles begann …

Firmengründer und CEO Mate Rimac nahm im Alter von 19 Jahren die Umrüstung des Oldtimers auf Elektroantrieb in Angriff: „Ich hatte einen alten BMW E30, Baujahr 1984, mit dem ich Drift- und Rundstreckenrennen fuhr. Bei einem dieser Rennen zerlegte es den Verbrennungsmotor. Darauf beschloss ich, aus den BMW zum Elektroauto umzubauen. Nach etwa einem Jahr war das Fahrzeug zwar fahrbereit – ich war allerdings alles andere als zufrieden: die Kiste war einfach zu schwer, zu leistungsschwach und die Reichweite war lächerlich! Also suchte ich mir ein Team von Experten, um eigene Komponenten zu entwickeln. Denn ich war davon überzeugt, dass aus einem Elektroantrieb wesentlich mehr herauszuholen ist, als mit marktüblichen Komponenten möglich war. Ich wusste damals bereits ganz genau, was ich wollte, und heute ist dieser Traum dank harter Arbeit wahr geworden.“

Bildergalerie

Bildergalerie mit 9 Bildern

In 3,3 Sekunden von Null auf 100 km/h

Heute hat der Rimac e-M3 mit dem Spitznamen „Grünes Monster“ eine Leistung von 600 PS und ein Drehmoment von 900 Nm, er beschleunigt in 3,3 Sekunden von Null auf 100 km/h und ist bis zu 280 km/h schnell. Eine ganze Reihe von Neuentwicklungen haben aus dem e-M3 das nach FIA-Regelement am schnellsten beschleunigende Elektrofahrzeug der Welt gemacht.

Erst jetzt kam die offizielle Bestätigung der FIA

Die Rekordfahrten fanden zwar schon im April 2011 auf einem zwei Kilometer langen Militärflugplatz bei Zagreb statt, allerdings konnten sie bislang noch nicht veröffentlicht werden, wie Mae Rimac erklärt: „Wir mussten mehr als ein Jahr auf die offizielle Bestätigung durch die FAI warten, bevor wir die Ergebnisse veröffentlichen konnten. Diese Wartezeit haben wir aber sinnvoll genutzt und den Supersportwagen Concept One gebaut, der den e-M3 sogar um Längen schlägt.“

Die Beschleunigungsrekorde im Detail:

  • 1/8 Meile: 7,549 s
  • 1/4 Meile: 11,808
  • 1/2 km: 13,714
  • 1 km: 23,260
  • 1 Meile: 35,347

Artikelfiles und Artikellinks

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44910706)