Beliebter Universallader für Lager- und E-Mobility Anwendungen bekommt Zuwachs und neues Design

22.02.2019

Auf der Logimat 2019 haben die Assamstädter Akkusystem-Experten von ANSMANN Industrielösungen mehrere neue Leistungsklassen ihres in der Logistikbranche beliebten 300 Watt IPC-Universalladers vorgestellt. Die ersten neuen Mitglieder der komfortabel zu bedienenden IPC-Ladegerät

Auf der Logimat 2019 haben die Assamstädter Akkusystem-Experten von ANSMANN Industrielösungen erstmals mehrere neue Leistungsklassen ihres in der Logistikbranche und bei E-Mobility-Entwicklern beliebten 300 Watt IPC-Universalladers vorgestellt. Die ersten neuen Mitglieder der komfortabel zu bedienenden IPC-Ladegeräte Familie kommen in den kleineren Leistungsvarianten 30,120 und 200 Watt maximale Ladeleistung auf den Markt. Weitere Klassen sind in Vorbereitung.

Alle IPC-Ladegeräte können sowohl Lithium-Ionen Akkus als auch Blei- und NIckelmetallhydrid (NiMH)-Packs mit Energie versorgen. Die intelligente Ladetechnik passt den Ladestrom und die Ladespannung automatisch an. Auch Lithium-Ionen Packs unterschiedlicher Zellenzahl können mit dem selben Gerät geladen werden. Weitbereichseingang von 100-240V/50-60Hz und variable Sekundärsteckersätze garantieren Flexibilität. Die Steuerungssoftware kann für Spezialpacks oder andere individuelle Anwendungen frei konfiguriert werden.

Die Serie verfügt über Zulassungen für die USA und Australien, die FCC Zulassung für Telekommunikationsprodukte, sowie die UL 1310 für den Schutzklasse II Innen- und Außeneinsatz. Dabei unterstützt sie alle gängigen Kommunikationsprotokolle wie EnergyBus, CAN, I²C, SM, USART, LIN, HDQ und ist damit auf verschiedenen Bussystemen universell einsetzbar. Auch IP geschützte Gehäuse sind lieferbar.